Flugzeugabsturz in Elz

Kurz nach dem Start ist ein Ultraleichtflugzeug beim Elzer Flugplatz in den Wald gestürzt. Dabei kam eine Frau ums Leben, eine weitere Person wurde schwer verletzt.

Das Unglück geschah am Samstag gegen 17:50 am Flugplatz in Elz. Dort stürzte ein Ultraleichtflugzeug unmittelbar nach dem Start in einen angrenzenden Wald. Die Insassin verstarb noch an der Einsatzstelle. Eine weitere Person erlitt schwere Verletzungen und kam mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Weshalb die Maschine abstürzte, war zunächst unklar. Experten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung sollen das Wrack begutachten. Nach ersten Erkenntnissen hat das automatische Notsystem nicht ausgelöst. Der Brand im  Motorenbereich des Flugzeugs konnte die Feuerwehr schnell löschen. Im Einsatz waren die Feuerwehren Elz und Malmeneich, Kreisbrandmeister, Notärzte, Rettungsdienst, Hintergrunddienst des DRK, Polizei und die Notfallsellsorge. Um die Absturzstelle wurde bis auf weiteres ein Sicherheitsbereich gezogen.

Kurz vor diesem Einsatz war Feuerwehr Malmeneich bereits auf einem Verkehrsunfall B 49 mit mehreren Fahrzeugen. Hier unterstützen wir den Rettungsdienst aufgrund der Anzahl von Verletzten und sicherten die Einsatzstelle ab. Mehrere Einsatzfahrzeuge des Rettungsdienstes und Notärzte waren an der Einsatzstelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.