Flüchtender Autofahrer verunglückt

Zu einer Personensuche nach einen Verkehrsunfall wurden die Feuerwehren Malmeneich und Elz gerufen. In der Nacht zum Freitag wurde die Wehren um 00:23 Uhr in die Kleingartenanlagen in der Verlängerung des Diersteiner Straße nach Elz alarmiert. Ein Autofahrer hatte sich einer Polizeikontrolle in der Limburger Straße durch Flucht entzogen und war bei der anschließenden Verfolgungsjagd durch mehrere Ortsstraßen mit stark überhöhter Geschwindigkeit in den Weg gerast. Dort kollidierte er mit einem Baum und einem Zaun. Dabei wurde ein Vorderrad abgerissen und das Fahrzeug drehte sich mehrere Male. Beim Eintreffen der Polizeibeamten hatte der Fahrer das Fahrzeug bereits durch die offene Scheibe der Beifahrertür verlassen. Da nicht auszuschließen war, dass er sich bei dem Unfall, der den Totalschaden des Fahrzeugs zur Folge hatte, verletzt hatte, wurden die Feuerwehren zur Personensuche und Ausleuchtung der Unfallstelle angefordert.
Mehrere Trupps der Feuerwehr suchten mit insgesamt vier Wärmebildkameras –unterstützt von mehreren Polizeifahrzeugen, einem Diensthund und einem Polizeihubschrauber die Umgebung ab. Die neue Wärmebildkamera der Feuerwehr Malmeneich kam dabei bereits vor ihrer offiziellen Übergabe erstmals zum Einsatz. Parallel dazu leuchteten sechs Einsatzfahrzeuge das Gebiet mit Flutlichtstrahlern aus. Die Feuerwehren aus Elz und Malmeneich waren mit 30 Einsatzkräften vor Ort. Der abgängige Fahrer konnte im Rahmen der Suchaktion nicht aufgefunden werden.

Weitere Quellen: www.feuerwehr-elz.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.